Bioökonomie / Biotechnologie

Bild einer Grünpflanze, die von zwei Händen gehalten wird

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu europäischen Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bioökonomie und Biotechnologie

Die Förderung bioökonomischer und biotechnologischer Fragestellungen ist in vielen Programmteilen von Horizont 2020 möglich. Fördermöglichkeiten bieten hier die Aufrufe (Calls for proposals) der Europäischen Kommission. Dabei werden die zu bearbeitenden Fragestellungen in Form von Ausschreibungsthemen (Topics) vorgegeben, die in Arbeitsprogrammen veröffentlicht werden. Projektanträge (Proposals) hierzu können dann auf dem Horizont 2020 Teilnehmerportal eingereicht werden.

 

Struktur von Horizont 2020:

Bildbeschreibung Struktur Horizont 2020 Die Grafik zeigt die Struktur des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont 2020. Dieses besteht aus den drei Schwerpunkt-Säulen "Wissenschaftsexzellenz", "Führende Rolle der Industrie" und "Gesellschaftliche Herausforderungen".  Der Schwerpunkt "Wissenschaftsexzellenz" besteht darüber hinaus aus folgenden Einzelzielen: •	Der Europäische Forschungsrat (ERC) •	Künftige und neu entstehende Technologien (FET) •	Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) •	Forschungsinfrastrukturen Der Schwerpunkt "Führende Rolle der Industrie" beinhaltet die folgenden Einzelziele: •	Führende Rolle bei grundlegenden und industriellen Technologien •	Zugang zu Risikofinanzierung •	Innovation in KMU Der Schwerpunkt "Gesellschaftliche Herausforderungen" umfasst folgende Themen: •	Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen •	Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwitschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft •	Sichere, saubere und effiziente Energie •	Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr •	Klimaschutz, Umwelt Ressoruceneffizienz und Rohstoffe •	Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften •	Sichere Gesellschaften - Schutz der Freiheit und Sicherheit Eurpas und seiner Bürger Darüber hinaus zeigt die Grafike auch die weiteren Teile von Horizont 2020 "Verbreitung von Exzellenz und Ausweitung der Beteiligung", "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft", "Gemeinsame Forschungsstelle (JRC)" und "Europäisches Innovations- und Technologieinstitut (EIT)".

copyright: DLR Projektträger

Bioökonomie - EU-Fördermöglickeiten

Projekte im Bereich „Bioökonomie“ werden in erster Linie im Programmteil III „Gesellschaftliche Herausforderungen“ ausgeschrieben, insbesondere in der Gesellschaftlichen Herausforderung 2 „Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft“.

Neben Aufrufen der Kommission wird die Gesellschaftliche Herausforderung 2 noch durch weitere öffentlich-private Partnerschaften (PPP), insbesondere die PPP Bio-Based Industries (BBI), sowie öffentlich-öffentliche Partnerschaften (P2P) wie ERA-NETs, Maßnahmen nach Artikel 185 und Joint Programming Initiatives (JPIs) umgesetzt, die eigene Ausschreibungen veröffentlichen.

 

Biotechnologie - EU-Fördermöglickeiten

Biotechnologische Fragestellungen können Bestandteil einiger bioökonomischer Ausschreibungen in der Gesellschaftlichen Herausforderung 2 sein. Darüber hinaus adressiert  der Bereich „Führende Rolle bei grundlegenden und industriellen Technologien (LEIT) – Schlüsseltechnologie Biotechnologie“ im Programmteil II „Führende Rolle der Industrie“ gezielt biotechnologische Projekte.

 

Weitere EU-Fördermöglichkeiten

Zudem bieten die themenoffenen Bereiche des Programmteils I „Wissenschaftsexzellenz“, wie der Europäische Forschungsrat (ERC), die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen, die Künftige und neu entstehende Technologien (FET), der Bereich der Forschungsinfrastrukturen sowie das bereichsübergreifende Instrument Fast Track to Innovation Fördermöglichkeiten zu bioökonomischen und biotechnologischen Fragestellungen. Speziell an Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) richtet sich das KMU Instrument im Programmteil II. Für eine Beratung zu diesen Programmteilen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Nationalen Kontaktstellen.

 

Weitere Informationen zu den verschiedenen Horizont 2020 Fördermaßnahmen: