Bekanntmachung des BMBF zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Kolumbien

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat eine Bekanntmachung zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Kolumbien veröffentlicht.

Die Förderung bezieht sich auf den Personalaustausch, die Koordinierung der bilateralen Kooperation und auf die Organisation von Veranstaltungen. Die geplanten Maßnahmen sollen Forschungsvorhaben begleiten, die aus anderen Quellen finanziert sind. Forschungsarbeiten selber werden nicht über die Förderrichtlinie gefördert. Der Antrag muss von deutscher Seite gemeinsam mit mindestens einem Partner aus Kolumbien eingereicht werden.

Es werden Projekte aus den folgenden thematischen Schwerpunktbereichen gefördert:

  • Biotechnologie
  • Biodiversität
  • Gesundheitsforschung
  • Meeresforschung
  • Geowissenschaften

Die Projekte können mit bis zu 50.000 Euro für eine maximale Dauer von 24 Monaten gefördert werden. Sie sollen auch der Vorbereitung von Antragstellungen für Anschlussprojekte, z. B. bei der Europäischen Union, dienen.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. Die Einreichfrist der ersten Stufe endet am 14. Mai 2021.

Weitere Informationen finden Sie in der BMBF-Bekanntmachung. Ansprechpersonen sind Jonas Kliesow (jonas.kliesow@dlr.de, Telefon: 0228/3821-1438) und Lisa Mohr (lisa.mohr@dlr.de, Telefon: 0228/3821-2159) vom DLR Projektträger.