5,1 Milliarden Euro für EU-Gesundheitsprogramm EU4Health

Das Europäische Parlament hat sich mit den Mitgliedsstaaten über das Budget für das neue Gesundheitsprogramm EU4Health für einen besseren Schutz vor grenzübergreifenden Gesundheitsgefahren geeinigt. Das Programm soll für die Jahre 2021-2027 mit einem Budget von 5,1 Milliarden Euro ausgestattet werden.

Im Rahmen des Programms sollen Maßnahmen unterstützt werden, die die Herstellung, Beschaffung und Verwaltung von krisenrelevanten Produkten (z. B. Medikamente und Schutzausrüstung) in der EU fördern, um diese besser verfügbar und erschwinglich zu machen. Maßnahmen zur Entwicklung von umweltfreundlicheren Arzneimitteln und Medizinprodukten sollen ebenfalls förderfähig sein.

20 Prozent des Gesamtbudgets sind für Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention vorgesehen, z. B. zur Bekämfung von Gesundheitsrisiken wie dem schädlichen Konsum von Alkohol und Tabak. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens, unter anderem durch die Unterstützung der Schaffung eines europäischen Gesundheitsdatenraums, ist ebenfalls enthalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der EU-Kommission.