Förderbekanntmachung für Projekte mit Südostasien zum Themenschwerpunkt Infektionsforschung: Einreichfrist verlängert

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat eine Bekanntmachung zur Förderung von Projekten mit dem Themenschwerpunkt Infektionsforschung veröffentlicht.

Das Antragsverfahren ist zweistufig. Die Einreichfrist der ersten Stufe wurde nun vom 15. Oktober 2020 auf den 15. Dezember 2020 verschoben. Weitere Informationen, inklusive der am Aufruf beteiligten europäischen und südostasiatischen Länder, finden Sie in der BMBF-Bekanntmachung und in der Änderung der Bekanntmachung.

Die Förderrichtlinie soll – auch mit Hinblick auf die aktuelle SARS-CoV-2-Pandemie – eine Zusammenarbeit ermöglichen, die der Eindämmung und Bewältigung der aktuellen Krise, aber auch der Bewältigung zukünftiger Epidemien/Pandemien, dient. Ferner werden auch Infektionskrankheiten wie etwa Dengue angesprochen, die durch Stechmücken übertragen werden und sich mit fortschreitendem Klimawandel und der damit verbundenen Verbreitung der Trägermücken auch auf Europa ausweiten können.

Die geförderten Vorhaben sollen auch der Vorbereitung von Antragstellungen für Anschlussprojekte, z. B. bei der Europäischen Union (EU), dienen.

Ansprechpersonen sind Adele Clausen (adele.clausen@dlr.de), Hans Westphal (hans.westphal@dlr.de) und Lydia Derevjanko (lydia.derevjanko@dlr.de) vom DLR Projektträger.