Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2) veröffentlicht Ausschreibung für Verbundprojekte zum neuen Coronavirus (COVID-2019)

Die Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2) hat am 03. März 2020 eine Ausschreibung (Call 21) für Verbundprojekte zum neuen Coronavirus (COVID-2019) veröffentlicht.

Die Ausschreibung hat ein Budget von 45 Millionen Euro und zielt auf die Entwicklung von Therapeutika für den aktuellen und zukünftige Ausbrüche des Coronavirus, diagnostische Tests für die Bewertung der neuen Behandlungsansätze, sowie neue Wege der Identifizierung von möglichen infizierten Überträgern. Die Entwicklung von Impfstoffen wird nicht gefördert.

Die Ausschreibung erfolgt einstufig, d. h. Industriepartner müssen direkt in das Konsortium integriert werden. Einreichungsfrist der Anträge ist der 30. März 2020.
Den Ausschreibungstext sowie ein Q&A-Dokument mit weiteren Informationen u. a. auch zur Industrieeinbindung finden Sie hier: IMI Call 21.

Für die Partnersuche können Sie Ihr wissenschaftliches Profil für Call 21 auch in die internationale IMI Partnering Platform einstellen.