ICPerMed Vision Paper und State-of-the-Art Report für den Bereich der personalisierten Medizin veröffentlicht

Das Internationale Konsortium für Personalisierte Medizin (ICPerMed) hat in einem Vision Paper seine Zukunftsvision zu Forschung und Implementierung von personalisierter Medizin 2030 veröffentlicht.

ICPerMed sieht das verbesserte Verständnis von biologischen, Lifestyle- und Umweltfaktoren, die den Krankheitsausbruch und -verlauf bestimmen, als treibende Kraft für die Implementierung personalisierter Ansätze und hat deshalb eine Vision entwickelt, wie der Einsatz dieser Ansätze die „next-generation“-Medizin voranbringen wird. ICPerMed ist zuversichtlich, dass seine Partner sowie die EU-Kommission die Ideen aus dem Vision Paper bei der Planung zukünftiger Programme berücksichtigen werden.

Das ICPerMed Vision Paper finden Sie auf der ICPerMed-Website.

Des Weiteren hat ICPerMed den State-of-the-Art Report 2018 veröffentlicht, in dem die ICPerMed-Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammengefasst werden. Neben Informationen zu den Aktivitäten und Erfolgen hinsichtlich der Implementierung des ICPerMed Action Plan umfasst der Bericht beispielsweise eine Analyse der in der ICPerMed Mapping Database enthaltenen Förderaktivitäten sowie Best-Practice-Beispiele im Bereich der personalisierten Medizin.

Der State-of-the-Art Report ist auf der ICPerMed-Website verfügbar.

ICPerMed ist eine Plattform, die Möglichkeiten zum Austausch und zur Kommunikation im Bereich der personalisierten Medizinforschung, -förderung und -implementierung bietet. ICPerMed hat über 40 europäische und internationale Partner, darunter Ministerien, Fördereinrichtungen und die EU-Kommission.