Ausschreibung der EU-Kommission zu Möglichkeiten und Empfehlungen für einen EU-Impfpass

Die Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (Chafea) der EU-Kommission hat einen Dienstleistungsauftrag (call for tender) ausgeschrieben. Im Rahmen dieses Auftrags soll die Durchführbarkeit der Entwicklung eines gemeinsamen Impfpasses für EU-Bürger untersucht werden. Basierend auf der Kategorisierung bereits existierender Impfpässe (Arbeitspaket 1) wird der Auftragnehmer Vorschläge für einen EU-Impfpass entwickeln, testen und bewerten.  Der EU-Impfpass soll die verschiedenen nationalen Impfpläne berücksichtigen, interoperabel mit den Immunisierungs-Informationssystemen der EU-Mitgliedsstaaten sein, in allen EU-Mitgliedsstaaten bekannt sein und grenzübergreifend genutzt werden können (Arbeitspaket 2).

Anträge können bis zum 10. Oktober 2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen zum Ausschreibungsthema und zur Einreichung von Anträgen finden Sie hier: eTendering-Website