Bekanntmachung zur Förderung von Forschung zu Resilienzstärkung und Strukturaufbau in afrikanischen Städten und Ballungsgebieten (AfResi)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat eine Bekanntmachung zur Förderung von von Forschung zu Resilienzstärkung und Strukturaufbau in afrikanischen Städten und Ballungsgebieten (AfResi) veröffentlicht.

Die Fördermaßnahme AfResi soll einen Beitrag dazu leisten, bis zum Jahr 2030 die Widerstandsfähigkeit von Menschen und Systemen in Afrika in prekären Situationen zu erhöhen und ihre Anfälligkeit z. B. gegenüber klimabedingten oder wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Extremereignissen zu verringern. Es sollen thematisch relevante Forschungsprojekte in Kooperation zwischen deutschen und afrikanischen Partnern gefördert werden, die zum systematischen Strukturaufbau in afrikanischen Städten und zur Stärkung ihrer Resilienz beitragen. Gefördert werden transdisziplinäre deutsch-afrikanische Konsortien, wobei insbesondere afrikanische Nord-Süd-Kooperationen als Teil des Verbundes wünschenswert sind.

Die geförderten Vorhaben sollen auch zur Vorbereitung von Folgeaktivitäten (z. B. der Antragstellung in EU-Förderprogrammen) dienen.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. Die Einreichfrist der ersten Stufe endet am 31. Juli 2019. Weitere Informationen finden Sie in der BMBF-Bekanntmachung.

Ansprechpartner und Ansprechpartnerin sind Christian Schache (christian.schache@dlr.de, Tel: 0228-3821-1465) und Janina Leven (janina.leven@dlr.de, Tel: 0228-3821-1934 ) vom DLR Projektträger.