Arbeitsplan des Bio-Based Industries Joint Undertaking (BBI JU) für 2018 veröffentlicht

Das Bio-Based Industries Joint Undertaking (BBI JU) hat seinen Arbeitsplan für das Jahr 2018 veröffentlicht. Darin enthalten sind die Topics, die 2018 für die Einreichung von Projektvorschlägen geöffnet sein werden. Die Einreichfrist endet voraussichtlich am 06. September 2018, 17:00 Uhr CET.

Das Gesamtbudget des Aufrufs liegt bei 115 Millionen Euro. Zusätzlich werden mindestens 45 Millionen Euro Sachleistungen durch weitere Industriepartner erwartet. Für 2018 sind 21 Topics (11 RIA, 3 CSA, 5 DEMO und 2 FLAG) zur Förderung vorgesehen. Zum ersten Mal gilt für 6 RIA das zusätzliche Auswahlkriterium, dass mindestens ein Teilnehmer des Projektkonsortiums auch Partner des Biobased Industry Consortiums (BIC) sein muss.

Die BBI JU (Bio-based Industries Joint Undertaking) ist eine Public-Private Partnership zwischen der Europäischen Kommission und dem Bio-based Industries Consortium (BIC). Sie vertritt die Interessen der Industrie, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Clustern und Netzwerken aus ganz Europa. Gelenkt durch die Strategische Forschungsagenda SIRA, zielt die BBI JU auf eine Optimierung der Landnutzung, auf eine Reduktion des Ressourcenverbrauchs und der Umweltbelastung sowie auf eine Erhöhung der Ernährungssicherheit.

Weitere Informationen finden Sie im Arbeitsplan der Website der BBI JU