Drittes Gesundheitsprogramm 2014-2020 der EU-Kommission: Prioritäten für 2018 veröffentlicht

Die EU-Kommission hat den Arbeitsplan für 2018 des Dritten Gesundheitsprogramms veröffentlicht. Dieser enthält die Prioritäten und Maßnahmen, die in diesem Jahr umgesetzt werden sollen. Das Budget dafür beträgt über 62 Millionen Euro.

Bereiche mit Priorität sind beispielsweise die Unterstützung Europäischer Referenznetzwerke zu seltenen und komplexen Erkrankungen, die Gesundheitsförderung und Prävention chronischer und schwerer Krankheiten, die Stärkung von Vorsorge und Abwehr von grenzübergreifenden Gesundheitsgefahren sowie die Umsetzung von EU-Gesetzen bezüglich medizinischer Geräte und Produkte.

Ein Aufruf zur Einreichung von Anträgen wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte von 2018 veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der EU-Kommission.

Bitte beachten Sie: Das Dritte Gesundheitsprogramm steht nicht in direktem Zusammenhang mit Horizont 2020. Bei Fragen steht Ihnen die Consumers, Health, Agriculture and Food Executive Agency (Chafea) zur Verfügung, die die EU-Kommission bei der Verwaltung des Dritten Gesundheitsprogramms unterstützt.